aspida GmbH

Steigende Kosten für Patienten in der Pflege?


Stundenlohn für Fachkräfte wird ab September auf über 20 Euro angehoben

Im vergangenen Jahr wurde im Bundestag das Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz (GVWG) verabschiedet, das am 1. September 2022 in Kraft tritt. Dann gilt für alle Einrichtung der pflegerischen Versorgung in Deutschland die Tarifbindung. Für Sachsen bedeutet das für viele Beschäftigte eine hohe Gehaltssteigerung. Für Pflegefachkräfte liegt der Stundenlohn ab September bei 20,59 Euro. Pflegehelfer mit einjähriger Ausbildung erhalten dann einen Stundensatz von 17,08 Euro und ungelernte Pflegehelfer 15,59 Euro.

Im Gespräch mit der "Freien Presse" betonte Sebastian Thieswald (Geschäftsführer), dass ASPIDA mit den Pflegeeinrichtungen in Thalbürgel (Ostthüringen) und Plauen (Sachsen) die Entwicklung befürwortet: "Wir freuen uns über die bessere Bezahlung für Pflegekräfte". Leider besteht eine große Unklarheit bezüglich der Refinanzierung der bundesweiten Reform, da die Erstattung der Mehrkosten durch die Pflegekassen nicht entsprechend mit geregelt wurde. Es wird daher befürchtet, dass für Pflegebedürftige die Zuzahlungen um mehrere Hundert Euro ansteigen könnten.

Video zum Thema

Hier finden Sie das Gespräch zum Thema aus dem Newsroom der "Freien Presse":

Quelle: Printausgabe der Freie Presse, 07.05.2022 (https://www.freiepresse.de)


Diesen Artikel teilen: | |